Corpus Intra Muros

Vom 17. bis zum 19. Juli 2014 fand in Bruneck das Kunst- und Wissenschaftsprojekt „Corpus Intra Muros“ statt, das ein wissenschaftliches Sympsium, die „Raiffeisen Sommergespräche“, sowie ein Kunstprojekt und die Präsentation des zugehörigen Kataloges umfasste. Architekt Stefan Hitthaler (Architekturbüro Hitthaler Bruneck) inszenierte rund um den sogenannten „Pulverturm“ eine Installation, die – wie der Presse jüngst zu entnehmen war – noch den gesamten Winter über vor Ort zu bestaunen sein wird.

Artikel_Dolomiten_okt 30

„Dolomiten“, 30.10.2015

Der Katalog erschien dreisprachig in der Reihe „Schriften zur Politischen Ästhetik“ in Innsbruck, und umfasst neben einführenden Texten des Kurators Ulrich Leitner und des Architekten Stefan Hitthaler auch zwei geschichtswissenschaftliche Texte: Christina Antenhofer, Assoziierte Professorin an der Universität Innsbruck, setzt sich mit Herzog Christophs Reise nach Jerusalem auseinander, der Brunecker Stadtarchivar Andreas Oberhofer mit dem besagten (fast) vergessenen Baudenkmal, das gemeinhin als „Pulverturm“ bezeichnet wird, über dessen Entstehung und Zweck man allerdings sehr wenig weiß.

Der Katalog beinhaltet auch Texte der Brunecker Autorin Waltraud Mittich, die unter dem Titel „Abschied von der Serenissima“ stehen, dem Titel des gleichnamigen Romans, aus welchem die Autorin im Rahmen des Brunecker Symposiums vorgelesen hat.

Der Katalog kann im Handel erworben werden, ist selbstverständlich aber auch in der Stadtbibliothek Bruneck zum Ansehen und Ausleihen vorhanden.

cover_Katalog_klein

Titelbild des Kataloges zum Kunst- und Wissenschaftsprojektes (zum Vergrößern anklicken).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Erinnerung, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.