Stadtgasse Nr. 19, Hintergasse Nr. 1, 1a: Turnerkaserne, Schönhuber

Adresse: Frühere Hausnummern: 67, 105

Grundbuch-Nr.: 136

Frühere Namen:

Johann Tinkhauser gibt für 1546 Peter Wiedner Safeuer (Spezerey) Händler als Eigentümer an ("Nachmals Wenzlisch"); für 1700 Stephan von Wenzl; für 1835 Stadt Bruneck Rathshaus.

Stephan Wenzl, Sohn des Pangraz Wenzl aus Tilliach, Pfleger auf Schloss Lengberg, zog als Kaufmann nach Bruneck und bewohnte das ihm gehörende Haus Nr. 107; 1586 wurde er Bürgermeister der Stadt. Sein Sohn Andreas, geb. 1586, war Besitzer der vier Stadthäuser Nr. 107, Nr. 106, Nr. 105 und Nr. 104 (Stemberger/Bertel).

Mariatheresianischer Kataster: Die Herr Rogischen Kinder besitzen eine Behausung.

1801/02 ist das Haus im Besitz der Stadt Bruneck, 1835 als Rathaus in Verwendung.

Einquartierungsliste 1886: Nr. 67, Stadt, Stadtgasse.

Literatur:

Anton Sitzmann, Häuserbuch der Altstadt Bruneck (1780-1964), Diss. phil., Band II, Innsbruck 1965, S. 201f.

Hubert Stemberger (Hg.), J.N. Tinkhauser's Brunecker Chronik 1834. "Geschichtliche Nachrichten von der k.k. Kreisstadt Bruneck und derselben Umgebung", Bozen 1981, S. 232f.

Hubert Stemberger /Robert Bertel, Die Geschichte des Ragenhauses, Bruneck o.J., S. 6f.