Stadtgasse Nr. 42, Raingasse Nr. 35

Stadtgasse 42. Foto: Alletto, 2012 (CC BY-SA 3.0).

Adresse: Frühere Hausnummern: 92, 39

Grundbuch-Nr.: 53

Frühere Namen:

Johann Tinkhauser gibt für 1546 an: Stadtrathshaus; für 1700: Stadt Bruneck, Rathhaus; für 1835 als Eigentümerin: Johann de Luccas Tischlers Tochter.

Mariatheresianischer Kataster: Ratsbehausung.

1802 verkauft der Brunecker Bürgermeister Jakob Santer im Namen des Stadtrats und gemeiner Stadt das bisherige Rathaus samt dem hinter dem Haus befindlichen Gang an Helene geborene Mayrginter.

1809 kauft Johann Baptist Delucca, Tischlermeister in Bruneck, die Behausung, 1826 überlässt er das Besitzrecht der Ehewirtin Magdalena geborene Gruber. Diese verkauft es 1835 an ihre Tochter Maria Delucca und deren Ehegatten Andrä Mayrhofer, Tischlermeister in Bruneck. 1870 wird das Haus versteigert und kommt an Josef Harrasser, Getreidehändler in Bruneck. Dieser stirbt 1894 und sein Sohn Franz übernimmt die Realitäten.

Einquartierungsliste 1886: Nr. 92, Harasser Josef, Getreidehändler, Stadtgasse.

Bemerkungen:

Das Haus ist denkmalgeschützt (externer Link zum Monumentbrowser der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol).

Literatur:

Anton Sitzmann, Häuserbuch der Altstadt Bruneck (1780-1964), Diss. phil., Band II, Innsbruck 1965, S. 61f.

Hubert Stemberger (Hg.), J.N. Tinkhauser's Brunecker Chronik 1834. "Geschichtliche Nachrichten von der k.k. Kreisstadt Bruneck und derselben Umgebung", Bozen 1981, S. 228f.