Tauferer Straße Nr. 3: Strutzer

Frühere Namen:

1622: Blasi Völser, Bäck; Mathias Gasser, Bäck; 1655: Martin Gasser, Bäck; 1679: Martin Joas, halber Bäckenhausbesitzer; 1716: Mathias Gasser, Bäck; 1775: Martin Mayr, halber Bäckenhausbesitzer; 1780: Martin Joas, Strutzer; 1798: Johann Mayr, Bäck; 1812: Georg Mayr, Bäck; 1821: Anton Joas, Strutzer; 1823: Strutzer-Anwesen; 1824: Simon Wanger, halber Strutzerhausbesitzer; 1825: Anton Joas, Stadtmetzger zu Bruneck; 1863: Anton Joas, Strutzer zu St. Georgen; seine Tochter Anna erbt den Strutzerhof, danach geht er an ihre Nichte Maria Graber. 1897: Josef Graber heiratet Maria Joas, Tochter des Anton Joas, gewesenem Strutzer; 1929: Maria Graber vermählt sich mit Ludwig Auer und bringt den Strutzerhof in die Ehe. Dieser brennt 1942 ab und wird wieder aufgebaut.

Erklärung des Namens von Egon Kühebacher:

In dem Anwesen befand sich einige Jahrhunderte lang eine Bäckerei und eine Gastwirtschaft. Der Name Strutzer (= Metzger) kam erst in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf.

Literatur:

Michael Mitterhofer (Hg.), St. Georgen an der Ahr im Spiegel seiner Geschichte, St. Georgen 1985, 172f., 229f.