Eine Quittung mit Werbeeffekt

Eine Quittung von Josef Webhofer in Bruneck über die Bezahlung von zwei seidenen Tüchern, einem Brief Nadeln, 1 ½ Meter Seidenband sowie 100 Lot Schusszeichen (1 Lot = 17,5 Gramm). Die Quittung über vier Gulden und 38 Kreuzer wurde am 17. September 1886 ausgestellt.

Auf der Rückseite des Blattes wird der “Fleisch-Extract” der Liebig Company beworben. Dieses Produkt wurde seit den 1840er Jahren durch den deutschen Chemiker Justus von Liebig entwickelt, in Südamerika aus Rindfleisch hergestellt und weltweit mit großem Erfolg verkauft.

Ein netter Zufall: Justus von Liebig, „der erste deutsche Chemiker“, war seit August 1871 Mitglied des Brunecker Stadtverschönerungsvereins, wie die „Vereins-Notizen“ aus der Feder von Johann Georg Mahl stolz berichten.