Graben Nr. 36b, Hintergasse Nr. 2, Groß-Gerau-Promenade Nr. 7: Hotel Goldene Rose

Adresse: Frühere Hausnummern: 90, 90 1/2, 151

Grundbuch-Nr.: 1589

Frühere Namen:

Johann Tinkhauser gibt als Besitzer 1546 Oswald Mor, Wirth zum Elephanten, an; 1700 Georg Puel, Wirth zum Elephanten, und 1835 die Erben des Barthlmä von Hebenstreit zu Dietenheim.

Erika Kustatscher weist "Maria Goldwurm, nach nicht mehr vorliegenden Quellen die Tochter Christophs und der Katharina von Thurn", als Ehefrau des Oswald Mor aus.

Die Behausung wurde in dieser Form 1809 durch Andrä Ober, Rader in Bruneck, erbaut. Ober hatte von Georg Frisch, Brunnbäcker in Bruneck, ein Stück Hofstatt gekauft, auf welchem bereits bis 1723 (?) eine Behausung gestanden hatte. 1841 verkaufte Ober die Behausung an seinen Sohn Johann Ober, und 1889 wurde sie an Johann Hinterhuber, Gastwirt und Fleischhauer in Bruneck, versteigert.

Einquartierungsliste 1886: Nr. 151, Ober Johann, Hintergasse.

Nach dem Tod des Johann Hinterhuber, Metzgermeisters und Gastwirts in Bruneck, erbte die Witwe Creszenz Hinterhuber geborene Mair.

Literatur:

Erika Kustatscher, Die Städte des Hochstifts Brixen im Spätmittelalter. Verfassungs- und Sozialgeschichte von Brixen, Bruneck und Klausen im Spiegel der Personengeschichte (1200-1550) (Veröffentlichungen des Südtiroler Landesarchivs 25), Innsbruck/Wien/Bozen 2007. Beiliegende CD-Rom.

Anton Sitzmann, Häuserbuch der Altstadt Bruneck (1780-1964), Diss. phil., Band II, Innsbruck 1965, S. 362.

Hubert Stemberger (Hg.), J.N. Tinkhauser's Brunecker Chronik 1834. "Geschichtliche Nachrichten von der k.k. Kreisstadt Bruneck und derselben Umgebung", Bozen 1981, S. 232f.