Oberragen Nr. 6: Gassler

Foto: Alletto, 2013 (CC BY-SA 3.0).

Adresse: Alte Hausnummer (laut Tinkhauser): 15; 44 (Einquartierungsliste 1886)

Grundbuch-Nr.: 25

Frühere Namen:

Johann Tinkhauser gibt für 1546 als Besitzer an: Christoph Perneuer Tischler (siehe dazu Oberragen Nr. 1); 1525 habe ein Teil von Nr. 16 dazugehört. Für 1700 nennt Tinkhauser Herrn von Wenzl als Eigentümer, für 1835 den Bauern Paul Oberhammer.

  • Bau- und Brandwehr-Ordnung 1838: Paul Oberhammer.
  • Mariatheresianischer Kataster: Andrä Satzinger besitzt eine Behausung und einen Garten.

1801 stirbt Andreas Satzinger und die Erben versteigern den Nachlass an Paul Oberhammer, Gassler in Bruneck. 1858 ist Josef Oberhammer Besitzer, nach dessen Tod 1863 übernimmt die Witwe Rosina Oberhammer geborene Kofler das Erbe. 1887 wird der Nachlass versteigert und von Josef Oberhammer erstanden.

Einquartierungsliste 1886: Nr. 44, Oberhammer Rosa geborene Kofler, Gaßler, Raggengasse.

Bemerkungen:

Das Haus ist denkmalgeschützt (externer Link zum Monumentbrowser der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol).

Literatur:

Anton Sitzmann, Häuserbuch der Altstadt Bruneck (1780-1964), Diss. phil., Band II, Innsbruck 1965, S. 318f.

Hubert Stemberger (Hg.), J.N. Tinkhauser's Brunecker Chronik 1834. "Geschichtliche Nachrichten von der k.k. Kreisstadt Bruneck und derselben Umgebung", Bozen 1981, S. 228f.

+++

Fotografie von Hugo Atzwanger 1941 in: Helmut Stampfer (Hg.), Bauernhöfe in Südtirol. Bestandsaufnahmen 1940-1943, Band 11: Mittleres Pustertal, Teil 1: Pfalzen / St. Lorenzen / Bruneck, Bozen 2017, S. 438.