Stadtgasse Nr. 74, Raingasse Nr. 5

Adresse: Frühere Hausnummern: 120, 55

Grundbuch-Nr.: 80

Frühere Namen:

Johann Tinkhauser gibt als Eigentümer für 1546 Hanns Windisch Schmieds Erben an; für 1700 Margreth Primusin; für 1835 Barthlmä Mitterhofer Tagwerker.

Erika Kustatscher schreibt über Johann Windisch, Sohn des Michael, er sei zwischen 1521 und 1534 als Bürger in Bruneck dokumentiert, wo er im zweiten Stadtviertel ansässig war.
Außer dem für die Ausübung seines Handwerkes als Schmied erforderlichen Haus mit Schmiede, Gewölbe, Stall, Hammerschmiede und Acker in Bruneck habe er über landwirtschaftliche Objekte in der Umgebung der Stadt verfügt.

1779 verkauft Georg Neuhauser diese Behausung an Georg Putzer. Dieser stirbt 1791 als Inwohner in Bruneck, den Nachlass übernimmt die Schwester Ursula Putzer. Diese ist mit Johann Mayr, Pächter des Bartlmä von Hebenstreitischen Gutes in Aufhofen, verheiratet, der 1802 verstirbt. 1810 stirbt auch Ursula und der Sohn Barthlmä Mayr übernimmt die Behausung in Bruneck.

Als er 1839 stirbt, übernimmt zunächst Margreth Mayr geborene Hittaler den Nachlass und übergibt ihn 1862 an ihre Tochter Rosina Mair und deren Gatten Peter Pörnbacher. Pörnbacher, Tagelöhner in Bruneck, stirbt 1874 und sein Mitbesitzrecht geht an Rosina über. Diese verkauft das Haus 1876 an Anton Niedermair, Tischlersohn von Pfalzen, der es im gleichen Jahr an Peter Melauner, Schustermeister in Bruneck, weiterverkauft. Peter stirbt 1879 und es erbt die Tochter Maria Melauner.

Einquartierungsliste 1886: Nr. 120, Melauner Anna, Stadtgasse.

Literatur:

Erika Kustatscher, Die Städte des Hochstifts Brixen im Spätmittelalter. Verfassungs- und Sozialgeschichte von Brixen, Bruneck und Klausen im Spiegel der Personengeschichte (1200-1550) (Veröffentlichungen des Südtiroler Landesarchivs 25), Innsbruck/Wien/Bozen 2007. Beiliegende CD-Rom.

Anton Sitzmann, Häuserbuch der Altstadt Bruneck (1780-1964), Diss. phil., Band II, Innsbruck 1965, S. 107-109.

Hubert Stemberger (Hg.), J.N. Tinkhauser's Brunecker Chronik 1834. "Geschichtliche Nachrichten von der k.k. Kreisstadt Bruneck und derselben Umgebung", Bozen 1981, S. 230f.