Wiesenegg

 

Frühere Namen:

Branntweiner (bis 1909). Der Hof war früher mit Schächter und Kehrer zusammengebaut, die drei Höfe teilten sich je eine Küche und Stube. Beim Großbrand von 1909 im Ortskern brannten alle drei Hofstellen vollständig ab. Johann Steger, Pächter beim Wiesenegghof in St. Lorenzen, kaufte die gesamte Brandstätte und übertrug seinen Namen auf den neu errichteten Wiesenegghof.

Literatur:

Komitee 1000 Jahre Stegen (Hg.), 1000 Jahre Stegen. Verfaßt und zusammengestellt von Maria Hilber Mutschlechner, Bruneck 1996, S. 44.