Gebirgsjägerstraße

Gebirgsjägerstrasse 2

Akt:

Die Straße wurde mit Gemeinderatsbeschluss Nr. 163 vom 6. November 1966 benannt.

Herkunft:

Die Straße ist nach den österreichisch-ungarischen Gebirgsjägern, speziell für den Gebirgskrieg ausgebildete und ausgerüsteten Soldaten, benannt. 1906 wurden die Tiroler Landesschützen zur Gebirgstruppe erklärt; bei allen Regimentern wurde der Spielhahnstoß auf der Kappe und das Edelweiß am Kragenspiegel eingeführt. Sowohl in der Deutschen Bundeswehr als auch im Österreichischen Bundesheer wird die Gebirgstruppentradition fortgesetzt; in Italien gibt es die "Alpini" bereits seit 1872.

Quellen:

Brockhaus Enzyklopädie in 24 Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Achter Band FRU-GOS, Mannheim 1988. Eduard Widmoser, Südtirol A-Z. Band 2: G-Ko, Innsbruck-München 1982.

Karte: