Pfaffenthal/Ried

Akt:

Die Straßen wurden mit Gemeinderatsbeschluss Nr. 17 vom 18. Februar 1970 benannt, eine Richtigstellung von Pfaffenthal-Ried in Pfaffenthal/Ried erfolgte mit Gemeinderatsbeschluss Nr. 157 vom 6. August 1992.

Herkunft:

Der Name setzt sich aus zwei Flurnamen zusammen: dem Namen des Weilers Ried in östlicher Richtung; "Pfaffenthal" wird als Flurname bereits im 13. und 14. Jahrhundert urkundlich erwähnt.

Die Wortsilbe "Pfaffen-" von Pfaffenthal weist auf ehemalige kirchliche Besitzungen hin. Das mittelhochdeutsche Wort "pfaffe" (= Geistlicher) stammt aus der griechischen Kirche und wurde im 6. Jahrhundert durch gotische Arianer in den deutschen Sprachgebrauch gebracht. Die griechische Kirche unterschied zwischen "papás" (clericus minor) und "pápas" (Papst) - Ersteres konnte durch die althochdeutsche Lautverschiebung zum althochdeutschen Wort "pfaffo" werden. Das Wort "Ried" hingegen kommt vom mittelhochdeutschen "riet", was "gerodeter Grund" und "Ansiedlung auf gerodetem Grund" bedeutete. Es wurde zum Namen vieler deutschsprachiger Orte, die im Zuge der Rodungs- und Siedlungstätigkeit im Mittelalter entstanden sind.

Quellen:

Egon Kühebacher, Die Ortsnamen Südtirols und ihre Geschichte, Band 1: Die geschichtlich gewachsenen Namen der Gemeinden, Fraktionen und Weiler, Bozen 1991.

Karte: