Schlagwort-Archive: Paul-Tschurtschenthaler-Park

Die Gärten im Brunecker “Zwingergraben”

Die Stadt Bru­neck wurde im Jahr 1298 erst­mals als oppidum, d.h. als befes­tigter Platz beze­ich­net. 1295 ist der Begriff urbs, also Stadt, belegt. Stadt beze­ich­nete im Mit­te­lal­ter immer einen ummauerten Ort. Wir wis­sen, dass unter den Brixn­er Bis­chöfen Johann II. … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Aus den Beständen, Erinnerung, Orte, Stadtgeschichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Der Bildstock an der Straße nach Reischach

Dieser schlanke Taber­nakel­bild­stock mit Pyra­mi­den­dach weist in sein­er ein­fachen Form und Ausstat­tung keine Spuren älter­er Bemalung auf. Er dürfte eine im 19. Jahrhun­dert erst­mals errichtete Neuin­ter­pre­ta­tion des Denkmals sein, das im 16. Jahrhun­dert an der Straße zwis­chen St. Loren­zen und … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bauten, Denkmäler, Orte, Stadtgeschichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Der Bildstock an der Straße nach Reischach