Kapuzinerplatz Nr. 4, 4a, 4b: Kapuzinerkloster

Bruneck Kapuzinerkirche 3

Adresse: Frühere Hausnummer: 160 (J.N. Tinkhauser)

Grundbuch-Nr.: 232, 233/1

Frühere Namen:

Johann Tinkhauser gibt für 1546 an: Die ehemalige Messinghütte; für 1700 und 1835: Kloster der P.P. Kapuziner.

Siehe auch: Kirchen, Kapellen und Bildstöcke in Bruneck.

Literatur:

Hubert Stemberger (Hg.), J.N. Tinkhauser's Brunecker Chronik 1834. "Geschichtliche Nachrichten von der k.k. Kreisstadt Bruneck und derselben Umgebung", Bozen 1981, S. 234f.

Hilarius Innerkofler, 350 Jahre Kapuziner in Bruneck, in: Der Schlern, 50. Jg. (1976), 392-397.

Rudolf Tasser, Das Brunecker Kapuzinerkloster, in: Puschtra Nr. 3/2014, 18-19.