Luns Nr. 3: Oberpichler

 

Frühere Namen:

Der Oberpichler- und Unterpichlerhof in Luns könnten einmal eine Einheit gebildet haben.

1477 scheint Anna, Witwe des Niklas Pühlers von Luns, auf. 1794 begegnet Johann Piffrader, Oberpichler. 1836 finden sich Leopold Berger und Agnes Pallhuber auf dem Hof, und auf diese Familie folgt Johann Seyr mit seiner Frau Theres Lacedelli. 1864 wird Johann Seyr als Bestandsmann beim Oberpichler erwähnt.

1880 ist Michael Irenberger Pächter, 1900 Johann Moosmair Oberpichlerbesitzer in Luns. 1903 gehört der Hof Bartlmä Mair und dessen Frau Anna Nocker von St. Lorenzen.

Erklärung:

Wie der Hof Unterpichler nach der Lage bezeichnet. Die Hofnamen sind genau genommen Ober- und Unterpichl, Ober- und Unterpichler sind die Bezeichnungen der Hofinhaber. Für das Wort Bühel wird in Tirol fast ausschließlich die mundartnahe Form Pichl verwendet.

Bemerkungen:

Die Höfe Ober- und Unterpichler sind denkmalgeschützt (externer Link zum Monumentbrowser der Autonomen Provinz Bozen).

Literatur:

Paul Kofler/Hans Grießmair/Gunther Waibl, Dietenheim. Höfe, Ansitze, Museum, Dietenheim 1981, S. 148f.