Roststraße

Akt:

Mit Gemeinderatsbeschluss Nr. 17 vom 18.02.1970 wurde die Straße benannt, die Richtigstellung von "Rost-Strasse" auf "Roststraße" erfolgte mit Gemeinderatsbeschluss Nr. 157 vom 06.08.1992. Einige Teilstücke der ehemalig sehr langen Roststraße wurden mit Gemeindeausschussbeschluss Nr. 599 vom 26.10.2009 in Kofelweg bzw. Waldweg bzw. Huber unterm Berg bzw. Gänsbichl umbenannt.

Herkunft:

Diese Straße ist nach dem Adelsgeschlecht von Rost aus Enneberg/Buchenstein benannt.  Hans von Rost erhielt 1545 die Kehlburg, welche um die Jahrhundertwende von den Brixner Bischöfen errichtet worden war, als Lehen verliehen, und zwar unter der Bedingung, dass er die stark beschädigte Schlossanlage wieder aufbauen würde. Bis 1891 blieben die von Rost Besitzer der Burg.

Der Ursprung des Namens kommt aus dem Ladinischen: "Râs" ("Loden").

Quellen:

Johann N. Tinkhauser, Brunecker Chronik 1834. "Geschichtliche Nachrichten von der k.k. Kreisstadt Bruneck und derselben Umgebung". Bearbeitet und kommentiert von Hubert Stemberger, Bozen 1981.

Karte: