Luns Nr. 22a: Mitterkröll

Mitterkröll

Adresse: Frühere Hausnummer: 3

Frühere Namen:

1521 ist Bartlmä Kröll belegt, 1559 Martin Kröll, 1560 Sigmund und 1573 Marx Kröll zu Luns. 1574 scheint Bartlmä Kröll auf, 1605 Balthasar Kröll. 1633 ist Sebastian Troger Kröll in Luns, 1666 Jakob Wanger, der 1681 als Jakob Oberwanger als Mitterkröll aufscheint.

1717 finden wir Balthasar Wanger als Kröll, 1719 als Mitterkröll, vor. 1759 scheint Hans Oberwanger als Mitterkröll auf, 1789 begegnen die Eheleute Josef Oberwanger und Agnes Piffrader im Taufbuch. 1841 finden sich die Eheleute Jakob Oberwanger und Maria Mutschlechner, deren Sohn Sebastian 1881 ein Kind taufen lässt. 1909 kauft Andreas Mairunteregger den Hof.

Erklärung:

Nach der Lage benannt. Hauptwortbildung zum altdeutschen Zeitwort krellen 'kratzen, schinden, mühsam arbeiten', ein häufiger Übername für Bergbauern.

Literatur:

Paul Kofler/Hans Grießmair/Gunther Waibl, Dietenheim. Höfe, Ansitze, Museum, Dietenheim 1981, S. 117f.