Waldweg

Waldweg 1

Akt:

Das Viertel wurde mit Gemeinderatsbeschluss Nr. 17 vom 18. Februar 1970 "Waldweg" genannt; mit Gemeinderatsbeschluss Nr. 162 vom 11.10.1979 wurde es von "Waldweg" in "Gänsbichl" umbenannt, mit Gemeindeausschussbeschluss Nr. 599 vom 26. Oktober 2009 wurden Teilstücke der "Roststraße" und der Straße "Gänsbichl" wieder zum offiziellen "Waldweg".

Herkunft:

"Waldweg" war die Bezeichnung für den Weg zum "Dietenheimer Waldele" und zum Franzosenfriedhof. Die Gegend sollte ursprünglich für die in Planung begriffene Wohnsiedlung in "Waldsiedlung" umbenannt werden, was aber nie geschah. 1979 wurde die Siedlung in "Gänsbichl" umbenannt, da Gänse früher hier ihren Auslauf hatten; den Waldweg gab es danach als Bezeichnung nicht mehr. Erst 2009 wurde der Name wieder eingeführt.

Quellen:

Protokoll der "Kommission für die Benennung von Straßen" vom 27. November 1969.

Karte: